Pädagogik

Unser Bild vom Kind - Bildungsverständnis

 

„Bildung im Kindesalter gestaltet sich als sozialer Prozess, an dem sich Kinder und Erwachsene aktiv beteiligen.“

Das sich entwickelnde und lernende Kind steht im Mittelpunkt des BEP (Bayerischer Bildungs- und Erziehungsplan).

Im Bildungsgeschehen nehmen Kinder eine aktive Gestalterrolle bei ihren Lernprozessen ein. Zu seiner freien Entfaltung ist das Kind auf vielfältige Anregungen von Erwachsenen angewiesen, die die nötigen Impulse, eine vorbereitete Lernumgebung und unterstützende Begleitung anbieten.

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit ist die Förderung der kindlichen Entwicklung und die Stärkung der Basiskompetenzen, wie personale Kompetenzen, Kompetenzen zum Handeln im sozialen Kontext, lernmethodische Kompetenzen - Lernen wie man lernt - und den kompetenten Umgang mit Veränderungen und Belastungen.

Grundlagen der elementaren Bildung sind die sinnliche Wahrnehmung, Bewegung und das Spiel.

 

 

„Es ist nichts im Verstand, was nicht zuerst in den Sinnen ist.“

M. Montessori